franzisglobe

Lima und Fahrt nach Cusco

Die Fahrt von Pangoa nach Lima hat 9 Stunden gedauert und war ein wenig besser als die Fahrt von Huancayo nach Pangoa. In Lima angekommen, machte ich mich sofort auf den Weg zu Cruz del Sur, der besten Busgesellschaft Perus, um mein Ticket nach Cusco zu buchen. Leider war der Bus für heute schon ausgebucht, […]

Pangoa

Am Donnerstag Abend, machten Kim, Sai und ich uns auf den Weg nach Pangoa. Pangoa liegt 10 Busstunden von Huancayo entfernt im Regenwald. In Pangoa wollten wir eine Fairtrade Kooperative besuchen, die auch Mikrokredite vergibt. Als wir am nächsten Morgen endlich Pangoa erreichten, waren wir sehr froh, da es nach Pangoa keinen guten Bus gab […]

Huancayo Teil 2

Jetzt ist es auch schon an der Zeit, Huancayo zu verlassen. Zusammen mit Kim und Sai, zwei Voluntären aus den USA, war ich jeden Tag in dem kleinen Ort Huari beschäftigt, um mich um sechs Personen zu kümmern, die Kredite möchten. Wir haben ihnen die Konditionen erklärt und den Ablauf, haben Fragebögen zum Ausfüllen verteilt […]

Huancayo

Huancayo liegt 250km von Lima entfernt auf ca. 3300m Höhe in den Anden. Im Stadtgebiet wohnen ca. 400.000 Menschen. Ich wohne am Stadtrand bei einer super netten Familie. Oberhaupt der Familie ist Mamita Teresa, deren Mann Victor nur am Wochenende da ist, weil er weiter Weg ein Stück Land bewirtschaftet. Sie haben sechs Kinder und […]

Übergabe der Bestellungen bei Gothon

Diese Mal hatte ich für meine Patenkinder wieder was aus dem Gothon-Shop bestellt, damit die Familien das Ende des Ramadans schönfeiern können. Ayesha: Imon: Mahadi: Shofiqul: Suria:

Human Development Report 2014

Heute wurde in Tokio der neue Human Development Report vorgestellt. Ich finde ihn immer sehr interessant und fürs Studium konnte ich ihn auch schon nutzen. Man kann ihn hier herunterladen: http://hdr.undp.org/en/2014-report/download

Jahresgeschenk für die muslimischen Patenkinder in Bangladesch

Alle muslimischen Patenkinder bei Gothon haben ihr Jahresgeschenk erhalten. Meine waren natürlich auch dabei. Jedes Kind hat Kleidung und Shemai (ich glaube, das muss ich mal wieder kochen, wenn ich wieder zu Hause bin) bekommen. Suria (2. von links): Ayesha (2. von rechts): Shofiqul (ganz links) und Mahadi (2. von rechts):